Show Menu

Tür 23: Gartencenter Wegert

Zum 23. Türchen des lebendigen Adventskalender waren wir zu Gast bei der Familie Wegert, Gartenmarkt Frankenberg. Wir wurden in ein liebevoll dekoriertes und eingerichtetes Gewächshaus geführt. Die Familie hatte sich aller größte Mühe gegeben mit besinnlicher Musik und Erzählungen für eine Weihnachtsstimmung zu sorgen. Besonders die persönlichen Erinnerungen an die Darbietung zur Christmette am 1. Weihnachts-Feiertag von Herrn Wegert jr. vor etlichen Jahren hat uns alle zum Schmunzeln gebracht. Mit Liedern und Erzählungen wurden wir festlich eingestimmt. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz (Glühwein, Fettbemmen, Gebäck). Wie soll man da nur abnehmen?. Am Schluß spielte der Vater Wegert noch auf dem Akrodeon „Stille Nacht“ und alle (fast) sangen…

Weiterlesen

Tür 22: Kurz und knackig

Wenn ein Docht mit dem Wachs eine Arbeitsgemeinschaft bildet, ist man bei unserem Stadtmaler Winfried Hacker auf dem Badergerg an der richtigen Adresse. Die zahlreichen Gäste des heutigen Lebendigen Adventskalenders konnten einer kleinen Geschichte im Atelier des Künstlers lauschen. Im Anschluss war Gelegenheit, die Werke Herrn Hackers zu bestaunen und natürlich kauflich zu erwerben. Bei einem…

Weiterlesen

Tür 21: Was geschieht an Heiligabend?

„Was geschieht an Heiligabend?“ fragte Ronny Kämpfe, heute Abend vor der Kindertagesstätte Taka-Tuka-Land die Kinder. Die antworteten auch prompt: „Heiligabend kommt der Weihnachtsmann!“ rief ein Kind. „Nein, an Heiligabend wurde das Christkind geboren!“, ein anderes. Jedenfalls erfuhren die zahlreichen Besucher des Lebendigen Adventskalenders, wer kommt, wenn alle rufen: der Weihnachtsmann! Und siehe da, festlich herausgeputzt…

Weiterlesen

Tür 20: Ein Altar und Super 8

Gestern Abend öffnete der Lebendige Adventskalender im Atelier von Marcel Kabisch. U.a. mit Akkordeon und Flöte spielten Kinder Hausmusik, Glühwein, Punsch und Plätzchen sorgten derweil für weihnachtliche Genüsse. An der Wand sah man das neueste Projekt des preisgekrönten Designers: die Skizze eines Altars, bald ganz aus Holz gefertigt sein wird. Zu sehen sind darauf biblische…

Weiterlesen

Tür 19: Von Nixen, Slawen und Märtyrern

Heute Abend öffnete der Kalender in der Jungen Gemeinde. Zu Beginn wurden in dem festlich geschmückten Raum gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Dann nahm Tobias Bergelt, der ehemalige Leiter der Jungen Gemeinde, im alten Sessel platz und nahm uns in die Zeit um 892 nach Christus mit. „Damals regierten Nachkommen Karls des Großen“, so Bergelt. „Slawen waren…

Weiterlesen

Tür 18: Hoch hinaus

Gestern Abend öffnete der Lebendige Adventskalender bei ATM Auto-Teile-Müller. Mehr als 150 Leute kamen in die große Halle des Karosseriefachbetriebes. Neben heiteren Anekdoten aus der Geschichte des Automobils und gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern gab es zwei Oldtimer zu bestaunen: einen BMW I3 von 1976 und einen Ford Galaxy 500 von 1967. Juniorchef Eric Müller interviewte…

Weiterlesen

Tür 17: Tourist-Information

Johann Gottfried Herder sagte einmal „Heimat ist da, wo man sich nicht erklären muß.“ Und in der Tat: die vielen Menschen, die täglich zum Lebendigen Adventskalender kommen, kennen sich mittlerweile. Man tauscht sich aus über das Gesehene, singt wie selbstverständlich mit und ist gespannt, was da kommen mag. So auch heute, als der Lebendige Adventskalender…

Weiterlesen

Tür 16: Ein Stern ist aufgegangen

Zahlreiche Gäste des Lebendigen Adventskalenders warteten heute vor einer verheißungsvoll geschmückten Bühne in der christlichen Kindertagesstätte Pusteblume. Was der Abend wohl bringen mag?, fragten sich manche. Dann schlug es 18.30 Uhr und das Geheimnis wurde gelüftet: Wir erlebten eine Theaterprobe. „Advent heißt auch Warten auf den Anfang“, erzählte der Leiter. Das Warten war bald vorüber,…

Weiterlesen

Tür 15: Oberförster Bruhm

Der Lebendige Adventskalender öffnete heute bei Torsten und Silke Haas in Dittersbach. Die Älteren unter den Dittersbachern nennen das prächtige Gebäude an der Äußeren Hainichener Straße 1 „Alte Försterei“, die Jüngeren kennen die stilvoll eingerichtete Pension. „Bei der Sanierung haben wir einen alten Brief gefunden“ erklärte Frau Haas. „Es handelt sich um einen Originalbrief aus…

Weiterlesen

Tür 14: Ein Licht blüht auf

Denken wir an Weihnachten, denken wir vielleicht an die „Kultur des Warenaustauschs oder die Politik des friedlichen Koexistenz im Familienverband“, schmunzelte heute Falk-Uwe Langer auf der festlich geschmückten Bühne des Welt-Theaters. Bei den Christen, so sagt er, gehe es hingegen um Gewinn und Verlust: Geburt und Tod, aber auch Auferstehung. Weihnachten und Ostern.  „So etwas…

Weiterlesen