In den letzten Tagen haben unsere Mitglieder des Kunst- und Kulturvereins bei verschiedenen Gelegenheiten aktiv um Spenden für die Restaurierung des beliebten Gipfelkreuzes auf dem Harrasfelsen geworben. Neben dem Tag des offenen Denkmals, bei dem 300 € gespendet wurden, konnte die Präsentation des „Harras-Brotes“, welches die Bäckerei Meseg extra für die gemeinschaftliche Spendensammlung kreiert hat, am Marionettentheaterabend 88 € für den guten Zweck einbringen. Zusätzlich wurde noch eine 200-€-Direktspende möglich gemacht.

Harras-Brot: ein Roggenmischbrot mit Natursauerteig und Leinsamen. Obenauf prangt ein mächtiges gotisches H aus Mehl.

Das neu kreierte Harras-Brot wird in den nächsten Tagen auch regulär bei der Bäckerei Meseg erhältlich sein. Pro verkauftem Roggenvollkornbrot fließen 30 Cent in die Spendensammlung.

Allen Spender*innen gilt unser herzlicher Dank! Wenn auch Sie mithelfen wollen, das Körnerdenkmal auf dem Harrasfelsen für die nächsten 50 Jahre fit zu machen, freuen wir uns über Ihre Spende. Jeder Euro zählt.

Spendenkonto: Stadt Frankenberg, IBAN DE11870961240197480025, Volksbank Mittweida, Verwendungszweck: Harrasdenkmal, Buchungszeichen 112 42

Künstler Dietmar Weickert stellte das Original seines Holzrisses „Harrassprung“ bei der Spendensammlung am Marionettentheaterabend vor.