Am 4. Oktober 2020 wurde das restaurierte Theodor-Körner-Denkmal auf dem Harrasfelsen in Altenhain wiedereingeweiht. Nach drei Jahren Planung und drei Monaten Umsetzung ist für alle Beteiligten, dem Ortschaftsrat Altenhain, dem Kunst- und Kulturverein Frankenberg/Sa. sowie der Stadt Frankenberg/Sa. ein Traum in Erfüllung gegangen.

Bei gutem Wetter nahmen zahlreiche Menschen an der Enthüllung des restaurierten Kreuzes teil. Unser Kunst- und Kulturverein beteiligte sich im letzten Jahr an der umfangreichen Spendensammelaktion, um das marode Körner-Denkmal auf dem Großen Haustein, genannt „Harrasfelsen“, umfassend zu restaurieren.

Nach einer Legende floh Ritter Dietrich von Harras 1449 vor seinen Verfolgern um den verfeindeten Ritter Götz auf dem Pferd mit einem Sprung in den Fluss geflohen. Der berühmte Dichter Theodor Körner verfasste, unter der Harras-Eiche sitzend, 1810 seine berühmte Ballade vom „Harras dem kühnen Springer.“ Im Juni 1864 wurde ihm an der Stelle ein Denkmal in Form eines Felskreuzes errichtet.

Unser Dank gilt allen Spendern, die diese Restaurierung möglich gemacht haben.

Der 30 Meter lange 16mm-Film von der Einweihung wurde von unserem Vereinsvorsitzenden Patrick Müller gedreht und selbst entwickelt.