Premiere: Virtuelle Ausstellungsführung und Vortrag

Am Freitag, den 31.07.2020, 19 Uhr, laden wir Sie zu einem virtuellen Vortrag und Rundgang durch unsere Ausstellung Frankenberger Ansichten: Landkarten, Lithografien und Grafiken ein.

Ursprünglich als Teil unserer mittlerweile wegen der allgemeinen Lage abgesagten Finissage geplant, werden wir den interessanten Vortrag von Historiker und Vereinsmitglied Dr. Reinhard Jeromin auf Youtube übertragen. Parallel dazu stehen wir Ihnen ab 19 Uhr im Livechat Rede und Antwort.

Historiker Dr. Reinhard Jeromin nimmt uns in seinem die Ausstellung ergänzenden Vortrag mit in die geologische Entstehungsgeschichte unseres Landes und geht u.a. auf wirtschaftliche Erwägungen vom Dreißigjährigen Krieg bis zur Neuzeit ein. Von Ibrahim ibn Yaqub, dem Gesandten des Kalifen von Córdoba, welcher in der zweiten Hälfte des 10. Jahrhunderts Mitteleuropa bereiste, August den Starken, Schmugglern, Straßenbau und Frankenberger Industriegeschichte, wie sie nur hier möglich war.

Die Ausstellung des Kunst- und Kulturvereins ist noch bis zum 30. August in der Stadtgalerie Frankenberg/Sa. zu sehen.

Wir freuen uns auf Sie!

Dauer: 25 Minuten

Eine Produktion des Kunst- und Kulturvereins Frankenberg/Sa. e.V.

Anmerkung und Korrektur: Leider haben sich zwei Fehler eingeschlichen. Das Tertiär dauerte 63 Mill. Jahre, wobei sich die Geologen streiten, ob es zu Ende ist und wir vielleicht noch darin leben. In der Mitte des Tertiärs bei 30. Millionen Jahren begann die Hebung des Grundgebirges des Erzgebirges (das natürlich viel älter ist). Und im 19. Jahrhundert haben die Sachsen keinen Kurfürst mehr, sondern einen König (aus Napoleons Gnaden).

Bestellungen zu den erwähnten Bänden der Frankenberg-Reihe können per E-Mail unter sensus-verlag-leipzig@gmx.de aufgegeben werden.

Eine Antwort zu „Premiere: Virtuelle Ausstellungsführung und Vortrag”.

  1. zum virtuellen Vortrag und zur Führung:
    es hat mir Freude gemacht dem Vortrag zu lauschen. Das Thema ist so vielfältig und informiert über teils unbekannte Zusammenhänge. Es war sehr kurzweilig und sogar spannend.
    Ein gelungener Schritt in die digitalen Welten, herausgefordert durch die Coronakriese.

    Dank auch an den Regisseur und Kameramann!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: