Zahlreiche Gäste des Lebendigen Adventskalenders warteten heute vor einer verheißungsvoll geschmückten Bühne in der christlichen Kindertagesstätte Pusteblume. Was der Abend wohl bringen mag?, fragten sich manche. Dann schlug es 18.30 Uhr und das Geheimnis wurde gelüftet: Wir erlebten eine Theaterprobe. „Advent heißt auch Warten auf den Anfang“, erzählte der Leiter.

Das Warten war bald vorüber, als Wohlbekanntes aus der Weihnachtsgeschichte ertönte: „Vor langer Zeit herrschte Kaiser Augustus in seinem Reich.” Die Kinder spielten in phantasievollen Kostümen alles nach, was sich damals der Bibel zufolge zugetragen haben mag. Die folgenreiche Volkszählung etwa, die Suche nach Herberge und das Begnügen mit einem einfachen Stall.

Als der Engel sein berühmtes „Fürchtet euch nicht“ sprach, hatte man wirklich das Gefühl, dass er so ausgesehen haben muss. Denn täuschend echt trat ein blondes Kind in lockigem Haar mit Flügeln auf die Bühne. Unterbrochen wurde das Geschehen nur von den zahlreichen Liedern, die das Publikum gemeinsam mit den Kindern singen konnte, was dem Ganzen eine besondere Atmosphäre verlieh. Am Schluss gab es tosenden Applaus. Verdient, denn die kindliche Begeisterung war ansteckend. Danke!

Morgen Abend öffnet das 17. Türchen des Kalenders in der Tourist-Information am Markt. 

Text und Foto: Patrick Müller