Der Weihnachtsmann persönlich begrüßte gestern Abend die Gäste, als der Lebendige Adventskalender gestern Abend bei Studio Balance öffnete.

Isabel Schumann erklärte in einem kleinen Workshop den staunenden Gästen, wie man seine Nägel optimal pflegt, lackiert und feilt.

Ein Rosenholzstäbchen etwa sorge für die richtige Behandlung der Nagelhaut, welche man zuerst nach hinten schieben müsse. Schumann erläutert: „Auf die richtige Pflege kommt es an, denn Viele leiden unter brüchigen Nägeln. Man sollte Handcreme verwenden, aber auch Nagelöl und bei Gartenarbeit Handschuhe anziehen. Die Nägel danken es Ihnen!“ Brüchige Nägel können aber auch ein Hinweis darauf sein, dass man zu wenig trinkt.

Wer meint, dass Feile gleich Feile ist, irrt. „Glas- oder Papierfeilen sind am besten, weil bei Metallfeilen durch die hohe Temperatur die Nägel verbrennen können“, erklärt sie. „Dabei sollte man immer in eine Richtung feilen, sonst wird er schnell spröde.“ Bei Nagelrillen empfiehlt sich die Anschaffung einer Polierfeile.

Farbige Nägel haben natürlich einen besonderen Reiz und ziehen viele Blick auf sich. Umso wichtiger ist der richtige Auftrag des Lacks.

„Zu Beginn sollte man kräftig schütteln“, so Schumann. „Und ihn vorher nicht zu warm oder zu kalt lagern. Denn wenn er zu kalt ist, deckt er nicht.“ Sie erklärte weiterhin, wieso zwei Schichten besser sind als eine und räumte mit dem Mythos auf, dass Nägel mit Nagellack nicht mehr atmen könnten.

Am Ende gab es eine Tombola, bei der eine Teilnehmerin einen Gutschein für eine Nagelbehandlung im Studio Balance bekam, worüber sie sich sehr freute.

Wir sagen Dank für dieses schöne Türchen und freuen uns bereits auf heute um 14 Uhr, wenn das Museum Rittergut etwas zeitiger als sonst seine Kalenderpforte öffnet.

Text und Fotos: Patrick Müller