Tür 11: In der Werkstatt des Weihnachtsmannes

IMG_1137Eine Wolke erzgebirgischen Duftes zog durch die Räumlichkeiten des Rittergutes, als Ralph Geisler, Eigentümer der bekannten Grünhainichener Rochhausmühle, zwischen Drechselbänken und Werkstattzubehör referierte. Gemeinsam mit Museumsleiterin Dana Brode war er Gastgeber der 11. Kalenderstation, eigens an diesem stürmischen Dezemberabend angereist, um den knapp 40 wissbegierigen Gästen Exponate aus der „Werkstatt des Weihnachtsmannes“ zu präsentieren. Historische Holzspielwaren aus Grünhainichen und Umgebung waren aufgeboten, Erinnerungen an die Kindheit zu wecken und aus dem „Nähkästchen“ der Sammelleidenschaft mancher Zeitgenossen zu plaudern. 
Ralph Geisler erwies sich als profunder Kenner der spielzeughölzernen Materie und sprach zum Abschluss die Einladung zum Besuch der Rochhausmühle aus, wo sich regionale Antiquitäten auf über 1.000 Quadratmetern vom Keller bis zum Dach in zwei Fachwerkgebäuden stapeln. „Bringen Sie genügend Zeit mit … und Ihre gesamten Ersparnisse!“
Ebenfalls bis in die höchste Etage lockt die Gastgeberschaft des morgigen Kalendertürchens: das Historische Archiv der Stadt hält seine Pforten geöffnet und empfängt pünktlich um 18.30 Uhr mit Besinnlichem und Heiterem im „Hutznstubn“-Charme. Text und Fotos: Falk-Uwe Langer.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s