Das siebzehnte Türchen: Historische Weihnacht

IMG_7100Gestern Abend öffnete der Lebendige Adventskalender in der Villa der Fa. Uhlemann & Lantzsch. Das Traditionsunternehmen wählte damit einen schönen Ort aus. Denn in dem von Unternehmer Karl Otto Rau errichteten Jugenstilgebäude wurde einst prächtig Weihnachten gefeiert. Deshalb wurden gestern in historischen Kostümen den zahlreichen Gästen Getränke gereicht, auf der Violine musiziert und miteinander Weihnachtslieder gesungen. Danach ging Unternehmer Justus Rau auch auf die wechselvolle Geschichte des Hauses ein, das im zuge der Enteignung ab 1949 zum einem Kindergarten umgebaut wurde. Interessanterweise wurde gerade durch diese Nutzung das Gebäude gerettet und kann heute in restauriertem Zustand wieder glänzen: ein wahres Schmuckstück Frankenbergs. Es wurde aber auch auf die Rolle des klassischen, engagierten Unternehmers eingegangen, der sich vor Ort engagiert und von seinen Mitarbeitern geschätzt wird. Eine Frau erzählte, in Erinnerungen schwelgend, wie ihr Vater hier in den 30ern gearbeitet und die Firma immer sehr gelobt hatte. Eine Art des verantwortungsvollen Wirtschaftens, die heute selten geworden ist. Ein gelungener Abend in gediegener Umgebung. Heute Abend öffnet das achtzehnte Türchen im Museum Rittergut. (Text & Fotos: P. Müller)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s