Das sechzehnte Türchen: Von den Wundern der kleinen Dinge

IMG_7042Gestern öffnete sich der Lebendige Adventskalender bei Matthias Hanitzsch und der Hausgemeinschaft in der Winklerstraße. In gemütlicher Atmosphäre wurde da zunächst die Geschichte des Hauses lebendig, etwa, dass Personal aus dem Lehrerseminar hier einst die prächtigen Wohnungen bezog und eine kleine aber feine Ausstellung über das Bildungszentrum mit Gemälden und Modellen war an den Wänden zu bestaunen. Ganz still wurden aber die Besucher, als sich das Treppenhaus in ein Kino verwandelte: Herr Hanitzsch, dessen Vater in Frankenberg Filmvorführer war und der auch den städtischen Welt-Theater-Kinoverein ehrenamtlich leitet, warf einen prächtigen 16mm-Filmprojektor an. Gezeigt wurde ein sehr seltener, 20minütiger Lehrfilm aus den 50ern, der eine ganz besondere Atmosphäre versprühte: in wunderschönen Aufnahmen wurde mit Hilfe der Erkenntnisse der Wissenschaft gezeigt, wieviel Schönheit unsere Welt bietet, wenn man nur bereit ist, genauer hinzusehen. Ein sehr schöner Abend, unterstützt durch gute, alte Kinotechnik an einem besonderen Ort. Danke! Heute Abend öffnet das siebzehnte Türchen in der Fa. Uhlemann & Lantzsch. Eingang ist über den Dammplatz. (Text & Fotos: P. Müller)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s