Diavortrag: „Die glückliche Wiederentdeckung und Rettung der Untermühle zu Frankenberg“

Untermühlenensemble, Foto © Dr. H.-D. Langer

Untermühlenensemble, Foto © Dr. H.-D. Langer

Am Sonntag, den 28. April um 14.00 Uhr, lädt Sie die Arbeitsgruppe Stadtgeschichte des Kunst- und Kulturvereins Frankenberg recht herzlich zu einem Diavortrag von Herrn Dr. Hans-Dieter Langer, Niederwiesa, zum Thema Die glückliche Wiederentdeckung und Rettung der Untermühle zu Frankenberg i. Sa. ins Museum Rittergut ein. In der Besiedlungszeit des 12. Jahrhunderts ertönte unmittelbar nach der Gründung eines Dorfes mit einer Hand voll Bauerngütern plötzlich atemberaubendes Berggeschrei am nahen Treppenhauer. Bergleute legten einen für sie typischen Hanggraben an, der bald zwei Wassermühlen (Ersterwähnung zu 1300) antrieb und so die gewerblichen Grundlagen für eine städtische Entwicklung legten. Der Vortrag belegt dies und den Fortbestand unterirdischer Spuren von Altfrankenberg anhand historischer, archäologischer und bauarchäologischer Befunde. Er zeigt zudem auf, wie bei der Sanierung und damit Rettung des Kulturdenkmals Badergasse 4 die Untermühle aus der Gründerzeit der Stadt Frankenberg wiederentdeckt worden ist. Weil in diesem Bauwerk sogar einzigartige mittelalterliche Hochbauteile überkommen sind, gehört das Objekt in die Liste der „National wertvollen Kulturdenkmale“. Hinweis: Im Rahmen des Festumzuges anlässlich der 825-Jahr-Feier der Stadt werden die historischen Mühlen mit einem großen Bild gewürdigt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s