Die Rückkehr eines Kunstwerkes

Foto: P. Müller

Foto: P. Müller

Endlich ist es soweit: am 7. Januar 2013 begonnen die Arbeiten zur Restaurierung eines ersten Teilstückes am Wandgemälde Wie Kaiser Karl Schulprüfung hält im Bildungszentrum Frankenberg. Das einzige noch erhaltene historisch wertvolle Großgemälde der Stadt wurde in den 50er Jahren teils aus ideologischen Gründen mit ca. 20.000 Hacklöchern zerstört. Wegen großem Bürgerinteresse hatte der Kunst- und Kulturverein Frankenberg e.V. deshalb 2011 eine Spendensammlung für eine Restaurierung gestartet, im Zuge dessen sich neben der Stadt zahlreiche engagierte Firmen und Privatpersonen beteiligten. Die Arbeiten führt die Fa. Schreiber & Teuchner Restorations GbR aus und dauern ca. 5–6 Wochen. Damit künftig weitere Teilstücke restauriert werden können, bitten wir weiterhin um Spenden.

Stadtverwaltung Frankenberg
Verwendungszweck: BIZ 2113.1770
Kto.-Nr.: 3320 000 283
BLZ: 870 520 00
bei der Sparkasse Mittelsachsen.

Presseartikel

Video:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Rückkehr eines Kunstwerkes

  1. Pingback: Vortrag zur Geschichte des Wandgemäldes „Wie Kaiser Karl Schulprüfung hält“ | Kunst- und Kulturverein Frankenberg/Sa. e.V.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s