Foto © F.-U. Langer

Foto © F.-U. Langer

Die Mitglieder des Kunst- und Kulturvereins Frankenberg haben vorgestern Abend die Einsendungen ausgewertet und durch Abstimmung das Siegergedicht gekürt. Bei dem im Juni ausgelobten Gedichtwettbewerb hatten sich 16 Frankenberger beteiligt, von Jung bis Alt. Hervorzuheben ist die hohe Qualität der Einsendungen, Frankenberg hat da wirklich Bürger zum Vorzeigen. Sogar aus dem Ausland sind Gedichte eingegangen, die aber außerhalb der Wertung laufen. Allen Einsendern gilt unser herzlicher Dank! Das Siegergedicht wird nun in den kommenden Wochen nach einem Entwurf des Frankenberger Designers Marcel Kabisch auf eine Metallplatte graviert und in einem Steinblock eingelassen vor der Linde aufgestellt. Dabei können wir auf tatkräftige Unterstützung bauen. Die Steinarbeiten übernimmt freundlicherweise die Bildhauerei Thiel aus Frankenberg, für die Pflanzung der Linde danken wir der Stadt Frankenberg und Herrn Bürgermeister Firmenich. Am Donnerstag, den 18. Oktober 2012, wird dann um 11 Uhr das Siegergedicht feierlich enthüllt und Platz 1–5 wenn möglich von den Verfassern der Einsendungen vorgelesen. Die Teilnehmer des Wettbewerbes sind dazu herzlich eingeladen und werden demnächst schriftlich kontaktiert.