2011: Ein Lichtlein brennt…

Foto: P. MüllerSchon einige tatenreiche Monate sind vergangen, seit sich unser Verein im Juni durch eine Gruppe engagierter Frankenberger Bürger gegründet hat. Aus dem Bestreben, Frankenberg gezielt künstlerisch-kulturell zu beleben, sind zahlreiche konkrete Projekte hervorgegangen, deren Resonanz bei der Bevölkerung nicht nur uns überrascht hat.

1. Bei der Ausstellung Kunst- und Kultur im Websaal kamen die Künstler Tino Beck und Dietmar Weickert in den Räumen der Sächsischen Teppichmanufaktur in Kontakt mit gelebter Frankenberger Textilgeschichte. Eine Symbiose, die neugierig machte und auf Fortsetzung im nächsten Jahr hofft.

2. Ende Oktober eröffnete der erste Frankenberger Büchertausch mit einem Regal am Markt als kostenlose Gemeinschaftsarbeit ortsansässiger Firmen. Unter dem Motto „Wer eins gibt, darf eins nehmen“, ist es eine Einladung für Jeden zum Schmökern und Verweilen. Wir waren von der großen Akzeptanz bei den Frankenberger Bürgern überwältigt. Das Regal wird rege genutzt, und bietet Raum, mit anderen Lesern ins Gespräch zu kommen und sich an dem schönen Ort auszutauschen. Zu diesem Zweck wird im Frühjahr noch eine originelle Bank installiert, Sie dürfen gespannt bleiben.

3. Im November verließen junge Künstler ihr angestammtes Gymnasium und stellten sich mit ihren im Kunstunterricht entstandenen Werken in Quergedacht I einer breiten Öffentlichkeit. Zur gut besuchten Vernissage im Haus der Vereine gab es schräge Beatbox-Klänge von Robert Ranft, welche der interessanten Ausstellung einen stimulierenden musikalischen Rahmen verliehen. Wir danken dem Martin-Luther-Gymnasium für die gelungene Zusammenarbeit.

4. Eines der schönsten Frankenberger Wandgemälde befindet sich im Bildungszentrum: Wie Kaiser Karl Schulprüfung hält. Leider ist es stark beschädigt und bedarf der eingehenden Restaurierung. Zu diesem Zweck konnte unser Verein in den letzten Monaten aktiv zahlreiche Spenden sammeln, so dass Anfang nächsten Jahres bereits die ersten Segmente des Kunstwerkes in altem Glanz erstrahlen können. Dafür danken wir recht herzlich allen Spendern für diesen ersten Erfolg. Helfen auch Sie mit, den Rest des Bildes zu restaurieren zu lassen.

Wir danken allen Helfern, wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein ereignisreiches Neue Jahr 2012.

Patrick Müller,
Vorsitzender.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 2011: Ein Lichtlein brennt…

  1. Marie schreibt:

    Eine gute Idee mit den Büchern. So findet ein Tausch statt und jeder hat was davon. Klasse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s