Wer kennt ihn nicht, den prächtigen Mantel des Weihnachtsmannes? Dass aber auch Frauen zur Weihnachtszeit schick gekleidet sein können, bewies heute die erste Modenschau des Lebendigen Adventskalenders. Die Models präsentierten selbstbewusst und stilsicher die aktuelle Wintermode. Als Catwalk diente der schöne, romantische Renaissance-Durchgang an der Schlossstraße. Denn das heutige Türchen wurde von der Firma Schuh-Görtler und ModeGEN33 gestaltet. Gezeigt wurde aber nicht nur Kleidung, sondern auch die dazu passenden Schuhe wurden vorgeführt. „Das würde mir auch gut stehen, und das, und das, und dass…“ hörte ich eine Kalenderbesucherin sagen. Die Brillenbauer schenkten Heißgetränke aus und sorgten an dem kalten Abend für Wärme. 

Ein Kalender wäre aber nicht komplett ohne ein paar Geschichten. Nachdenklich wurde es, als man sich vorstellte, wie wohl eine Welt ohne Weihnachten wäre. Wo nicht einmal der Plastikbaum mehr vom Boden geholt wird, echte Kerzen gesehen hat und man noch nie vom Weihnachtsmann gehört hat. Dann, so war man sich einig, wirkt die Welt ziemlich leer.

Wir danken für soviel elegante „Anziehungskraft“, die nicht nur uns, sondern auch vierzig weitere, glückliche Gäste erreicht hat.

Morgen Abend öffnet die flimmernde Tür des Welt-Theaters, wo der stadtbekannte Kinoverein ein Türchen gestalten wird. Was das „Liebhaberkino“ genau präsentiert, wird wie immer nicht verraten. 

Text und Foto: Patrick Müller