Unser Kunst- und Kulturverein beteiligte sich im letzten Jahr an der umfangreichen Spendensammelaktion, um das marode Körner-Denkmal auf dem Großen Haustein, genannt „Harrasfelsen“, umfassend zu restaurieren. Unter anderem wurde eine Replik des Gipfelkreuzes auf der Landesgartenschau präsentiert. Zusammen mit der Bäckerei Meseg wurde ein Harras-Brot erdacht, wodurch 400€ auf das Spendenkonto der Stadt einfließen konnten. Die Spendensammelaktion ist nun beendet und die Umsetzung obliegt der Stadt Frankenberg. Insgesamt sind ca. 8000 € Spenden eingegangen. Vielen Dank auch an die zahlreichen Einzelspender, welche ihren Beitrag dazu geleistet haben, dass das umfangreiche Vorhaben nun Gestalt annehmen kann!

Zum weiteren Fortgang der Restaurierung schreibt die Pressestelle der Stadt Frankenberg schreibt dazu am 11.05.2020 folgendes:

„Der Stadt wird nach erfolgreicher Antragsstellung eine Zuwendung in Höhe von 13.000 EUR erteilt. Die Restaurierung des Theodor-Körner-Denkmales soll voraussichtlich Anfang Juni 2020 beginnen und umfasst folgende Arbeiten:

  • Abbau des Metallkreuzes, Aufarbeitung in der Werkstatt (Sandstrahlen, Ausbesserungen, Farbgebung), Wiederaufbau an Ort und Stelle
  • Erneuerung des Sockels unter Wiederverwendung vorhandenen Steinmateriales
  • Herrichten des Umfeldes und Anbringen einer Hinweistafel

Die geplanten Gesamtkosten werden auf etwa 26.000 Euro beziffert. Die Fördermittel für beide oben genannten Denkmäler stellt das Landesamt für Denkmalpflege nach der Richtlinie zur Denkmalförderung des Staatsministeriums für Regionalentwicklung (RL Denkmalförderung) zur Verfügung.“